Garten Markise über die Hausratversicherung schützen

Die Hausratversicherung schützt alle im aus befindenden Gegenstände in der Wohnung oder Haus. Darunter zählen Möbel, elektrische Geräte und vieles mehr. Auch im Außenbereich sind alle Gegenstände, die sich auf eine gewisse Zeit fest im Bestand befinden mit versichert. Dazu zählen ebenfalls die Garten Markise und andere Sonnenschutzsysteme. Gerade für Mieter, dessen Markise in der Regel vom Vermieter nicht über die Wohngebäudeversicherung geschützt ist, bietet die Hausratversicherung einen optimalen Schutz. Die Versicherung übernimmt dann die Kosten bei Naturgewalten, Vandalismus und Einbruch.

Doch beim Sonnenschutz, wie unter anderem der Garten Markise, zahlt die Versicherung nicht in jedem Fall. So beispielsweise bei Sturm. Hierbei zahlt die Assekuranz nicht, wenn die Markise während des Sturms ausgefahren ist und wenn die Windstärke acht noch nicht erreicht war.

Wer die Markise versichern lassen möchte, sollte sich vor Vertragsabschluss bei den verschiedenen Anbietern informieren. Denn nicht immer ist der Sonnenschutz in der Assekuranz integriert. Außerdem ist es empfehlenswert, sich nicht unter zu versichern. In diesem Fall kann ein vom Fachmann erstelltes Guthaben, das über den Wert des Hausrates Aufschluss gibt, hilfreich sein. Sollte die Markise beschädigt werden und es besteht eine Unterversicherung, dann muss der größte Teil der Reparatur oder Neuanschaffung selbst übernommen werden und das kann kostspielig werden. Darum ist es sinnvoll, sich vorab zu informieren und beraten zu lassen.

Wenn es zu einer Beschädigung bei beispielsweise der Garten Markise kommen sollte, wird zunächst geprüft, ob die Versicherung für den Schaden aufkommt. Denn bei mutwilliger Beschädigung zahlt die Assekuranz nicht.

Anliche Artikel zu den Markisen