Korbmarkisen begeistern mit ihrer vielfältigen Ausführung

Korbmarkisen sind vor allem bei geschäftlichen Objekten sehr gefragt. Doch auch Privat findet die Markisenform immer mehr Anklang. Die Korbmarkisen gibt es in sowohl beweglich, wie auch starr und gelten als Klassiker unter den Markisen. Die kugelförmige Ausfertigung bietet einen besonderen Blickfang und dient ebenso zur Beschattung der Fenster. Bei gewerblicher Nutzung ist ebenso eine Werbebeschriftung möglich. Grundstock sind die so genannten Spriegel, das in Gelenkform miteinander verbundene Rahmenelement.

Für die Bespannung stehen die unterschiedlichsten Designs zur Verfügung. Moderne Ausführungen stehen ebenso zur Auswahl, wie die klassische Variante. Meist bestehen die beweglichen Markisen aus Acrylgewebe oder PVC, dass sich aufgrund der Witterungsbeständigkeit auszeichnet. Bei Feststehenden wird das PVC zusätzlich zur Gewebeverstärkung genutzt. Festgemacht sind die Korbmarkisen mit Abdeckstreifen und Ziernägel auf den Spriegeln. Dabei können die einzelnen Felder mit unterschiedlichen Farben bestückt werden.

Die Bedienung von beweglichen Korbmarkisen funktioniert in der Regel über Seilzüge. Aber auch ein elektrisches Kurbelgetriebe sind eine gängige Form des Bedienens der Markisen. Ebenso gibt die Möglichkeit mit einer Fernbedienung diese zu bewegen. Das ist vor allem praktisch, wenn Korbmarkisen an einer Höhe angebracht sind, die nicht per hand zu erreichen sind.

Die Korbmarkisen zeichnen sich durch ihre vielfältigen Anwendungen aus. Sie sind ideal als Übergänge zwischen Gebäuden oder auch als Dachkonstruktion. Ebenso schmücken Sie beispielsweise Hoteleingänge und sind ein wahrer Blickfang bei Terrassen.
Auch die Formen sind facettenreich. So hat man sich zwischen ovalen, runden, oder rechteckigen Formen mit abgerundeten Kanten. Aber ganz gleich für welche Art man sich entscheidet, Korbmarkisen setzen besondere Akzente.





Anliche Artikel zu den Markisen