Markise reinigen mit dem richtigen Pflegemittel

Viele Markisenbesitzer kennen das Problem, die Markise reinigen aber welches Pflegemittel ist das Richtige? Doch keine Sorge, für fast alle Markisen gibt es ein passendes Pflegemittel. Im Fachhandel wird eine sehr gute und ausführliche Beratung angeboten, auch bei Erstkäufen bekommt man erstklassige Informationen über das erworbene Stück. Beispielsweise bei welcher Gewebeart man welches Pflegemittel verwenden kann oder ob eine Nachimprägnierung nötig ist. Nicht nur der Markisenstoff braucht Pflege, auch die Aufspannkonstruktion und die Kassette benötigen Zuwendung. Man sollte bei den Metallteilen niemals ein scheuernden Reiniger verwenden, am besten geeignet sind Pflegemittel mit Silikonöl. Diese reinigen und pflegen zugleich, zudem wird durch das Öl ein Schutzfilm auf den Bauteilen gebildet. So behandelt erhält die Markise einen seidigen Glanz. Die Gelenke und beweglichen Teile sollten nicht mit Fetten geschmiert werden, eine Verranzung dieser Schmierstoffe kann die Gelenke schwergängig machen und Rückstände auf dem Tuch hinterlassen Bei der Kassette empfiehlt es sich ein normalen Haushaltsreiniger zu benutzen. Das Öffnen der Kassette ist auch einmal im Jahr angebracht, denn dort können sich leicht Blätter und Ungeziefer befinden.

Wer eine elektrisch angetriebene Markise besitzt oder erwerben möchte, der sollte sich über die Pflege und Reinigung gut Informieren. Denn Antriebe von Markisen sind sehr Schmutz anfällig. Wem dies zu viel Aufwand ist kann auch einen Pflegfachmann damit beauftragen, die Markise reinigen zu lassen. Diese Dienstleister führen die Arbeit meistens an nur einem Tag durch und man braucht nicht nach geeigneten Pflege- und Reinigungsmitteln zu suchen. Die Freude ist groß wenn die Markise wieder im alten Glanz erstrahlt und der Genuss an heißen Sommertagen unter der Markise zu sitzen möglich ist. Aber auch im Internet findet man Zahlreiche Anleitungen und Angebote zu diesem Thema.





Anliche Artikel zu den Markisen